Wartungsfuge

Die DIN 52460 definiert den Begriff „Wartungsfuge“, der häufig in den Bereichen „Sanitär und Boden“ gebraucht wird, wie folgt:

Die Wartungsfuge ist eine mit elastischen Dichtstoff starken Chemischen und/oder physikalischen Einflüssen ausgesetzte Fuge, deren Dichtstoff in regelmäßigen abständen Überprüft und ggf. erneuert werden muss, um Folgeschäden zu vermeiden.

Alle Bauteilbewegungen und Bodensetzungen über 25% der Fugenbreite führen zu Fugenabrissen.

Eine Reklamation des Dichtstoffes kann auf Grund dieser Zwangsfolge der Ereignisse nicht anerkannt werden.

Hier ein Musterbeispiel meiner Arbeit: